Update zum Breitbandausbau im Gemeindegebiet

Belgern-Schildau, den 17.04.2019

 

Im März informierte die Telekom gemeinsam mit dem Landratsamt Nordsachsen beim Clustertreffen im Rathaus Dahlen zum aktuellen Stand des Ausbauplans. Dieser legt offen, dass im Gemeindegebiet Belgern-Schildau leider erst 2020 die Bauarbeiten für den Breitbandausbau beginnen. Aktuelle Bauarbeiten (Straßenbau) berücksichtigen aber in Absprache mit der Telekom bereits Leer-Rohre für die einfachere Verlegung der Glasfaserkabel. Ein detaillierter Zeitplan für die einzelnen Ortsteile ist erst Ende des Jahres zu erwarten, wenn die Feinplanung der Telekom für diese Bauabschnitte abgeschlossen ist.

 

Aktiv werden müssen Sie als Hausbesitzer aktuell nicht mehr, wenn das Telekomschreiben (Antrag auf Breitband) versendet wurde. Sie sollten eine Rückantwort mit einer Auftragsnummer erhalten haben. Die Telekom wendet sich dann erst wieder an Sie, wenn die Bauarbeiten beginnen, um Absprachen zu Grundstücks-Zugang und Hausanschlusspunkt zu treffen. Zentral wird natürlich weiter über das Amtsblatt und die Website der Stadt informiert, sobald es neue Informationen gibt. Sollten Sie keine Bestätigung der Telekom (ca. nach zwei Monaten) oder fälschlicherweise eine Absage erhalten haben, obwohl Sie im Ausbaugebiet liegen, dann sollten Sie sich umgehend bei der Hotline der Telekom unter 0800 77 33 88 8 melden. Weitere Fragen dazu beantwortet Ihnen gern unsere Breitbandkoordinatorin, Frau Lenz. Aktuelle Informationen, die adressgenaue Karte zum Ausbaugebiet und FAQ finden Sie auch auf der Website des Landratsamtes Nordsachsen unter:

https://www.landkreis-nordsachsen.de/breitband.html.

 

Im Rahmen des Breitbandausbaus möchten wir auch nochmals darauf hinweisen, dass es zwingend notwendig ist, die Hausnummer gut sichtbar an Ihrem Haus anzubringen. Das vereinfacht die Befahrung und Adress-Aufnahme der Telekom.

 

 

Breitbandausbau: Service-Hotline für Kurzentschlossene und Wartende

Das Landratsamt informiert

 

Der Breitbandausbau in Nordsachsen läuft. Knapp 75 Prozent der förderberechtigten Eigentümer haben ihren Antrag auf Einrichtung eines kostenfreien Glasfaseranschlusses an die Telekom zurückgeschickt. Das bedeutet allerdings auch, dass etwa ein Viertel der Angeschriebenen bisher nicht reagiert hat. Obwohl die Bauarbeiten bereits im Gange sind, können sich Grundstückseigentümer noch kurzfristig für einen Glasfaseranschluss entscheiden. Dazu steht die kostenfreie Service-Hotline der Telekom unter der Rufnummer 0800 77 33 88 8 zur Verfügung. Anschlüsse, die jetzt beantragt werden, lassen sich jedoch erst im Nachgang realisieren. Die Mitarbeiter der Hotline informieren über den genauen Ablauf und die Konditionen. Grundstückseigentümer, die bislang vergeblich auf eine Bestätigung ihres bereits eingereichten Antrages warten, werden ebenfalls gebeten, telefonischen Kontakt über die genannte Hotline zur Telekom aufzunehmen.

 

Mit dem offiziellen Baustart am 28. März 2019 im Projektgebiet Mügeln-Wermsdorf hat die Breitbanderschließung im Landkreis Nordsachsen begonnen. Bis Ende Mai 2019 werden die Bagger auch in den anderen fünf Ausbaugebieten rollen. Durch die Förderung von Bund und Land ist es dem Landkreis möglich, rund 40.000 Haushalte, etwa 3.000 Betriebe und 71 Schulen bis Ende 2020 an das zukunftsfähige Glasfasernetz anzuschließen. Nach europaweiter Ausschreibung wurde damit die Deutsche Telekom beauftragt. Der Breitbandausbau stellt mit rund 94 Millionen Euro die bislang größte Investition in der Geschichte des Landkreises Nordsachsen dar.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Update zum Breitbandausbau im Gemeindegebiet